DB0FB wieder on Air

Details

01-12-2014

Durch eine schwere Erkrankung des bisherigen Sysop übernahm der Ortsverband Titisee, A34 den Standort Feldberg und die Betreuung des Relais DB0FB vom VFDB Ortsverband Z06.

Nach einem Monat des bauen und testen ist DB0FB wieder auf dem Feldberg in 1493 m QRV.

Es wurde ein komplett neues Relais aufgebaut. Als TRX kommen zwei Vertex Betriebsfunkgeräte zum Einsatz, als Duplexer eine Huber und Suhner Weiche, die Relaissteuerung kommt von der Firma Microsat.

Es wird empfohlen an den eigenen Geräten "NFM" bzw. "FM-narrow", also einen Spitzenhub von 2,5kHz einzustellen.

Sollte das Öffnen des Relais mit dem 1750Hz-Ton im Schmalbandmodus (NFM) nicht gelingen, so ist, wenn möglich, die Ruftonamplitude oder aber der gesamte Hub zu erhöhen.

In der Praxis haben jedoch viele Amateurfunk-Geräte recht unterschiedliche Hubeinstellungen. Oft ist auch keine Umstellung auf "NFM" möglich und es wird mit einem Spitzenhub von 5kHz und somit im 25kHz-Raster gesendet.

Als Kompromiss ist die Bandbreite des Empfängers bei DB0FB deshalb etwas größer, als es für den Schmalbandbetrieb notwendig wäre, eingestellt.

Sollte es hier in Zukunft zu Störungen durch den Nachbarkanal kommen, so werden wir auch den Empfänger entsprechend anpassen müssen.

Der Sender arbeitet  jedoch, gemäß den Lizenzbestimmungen, mit einen Hub von 2,5kHz und somit im 12,5kHz-Raster.

Wir bitten deshalb, den Modulationspegel während des Betriebs ( vielleicht durch Abhören des eigenen Signals oder aber in Absprache mit der Gegenstation) zu überwachen und ggf. anzupassen.

Als Sysops zeichnen sich DG2GG, Frank und DK8ZV, Heinz verantwortlich.

Rapporte über das Relais oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier noch ein Hinweis zu FM-N

NFM, Narrow-FM, FM-N, FM-Narrow oder auch Schmalband-FM bedeutet im Amateurfunk üblicherweise einen Spitzenhub von 2,5 kHz und damit je nach NF-Filterung eine maximale HF-Bandbreite um die 11 kHz. Somit passt das Signal in ein Kanalraster von 12,5 kHz.

Traditionell war im Amateurfunk auf 2m und 70cm FM ein Spitzenhub von 5 kHz in Verwendung. Üblicherweise wird als Kanalraster das Fünffache des vereinbarten Spitzenhubs verwendet. Die 5 kHz Hub machten somit das 25 kHz Raster erforderlich.

Um mehr Relais nebeneinander betreiben zu können, wurde 1978 auf 2m das 12,5 kHz Raster eingeführt. Auf der IARU-Tagung 2011 wurde beschlossen, auch 70cm FM-Relais auf das 12,5 kHz Raster umzustellen. Seit Ende 2012 wird die Kanalbandbreite von 12,5 kHz von der Bundesnetzagentur bei Änderungsanträgen oder Neuzuteilungen für 70cm-Amateurfunkrelais als Auflage erteilt.

Im Bandplan vom Juni 2013 kann man sehen, dass sogar für 2m-Simplex 12,5 kHz vorgesehen sind.

Standort DB0FB      weitere Bilder

 

Für den weiteren Unterhalt und Ausbau von DB0FB nehmen wir gerne Spenden an.

 

Wir bedanken uns bei den bisherigen Spendern:

DO2GR, Gerhard

DO1GHL, Heiner

DG1GCW, Walter

DG2GGS, Gerd

DJ9ZK, Manfred

DG7GT, Tim

DG1GHV, Harald

DH5TC, Clemens

DL2GFGH, Helmut

DF4UD, Arnulf

DG1GGJ, Joerg

DL1GAA, Axel

   
   

Kontakt  

OV QRG's:

144.5875 MHz FM

438.900 MHz FM        DB0FB

439.4875 MHz D-Star DB0TIT

438.375 MHz D-Star DB0WBD

145.2375 MHz Echolink DB0TIT

OV Abend:

2. Samstag im Monat

20 Uhr

Altes Schulhaus

Schwärzenbach 16

Titisee-Neustadt

 

   

Propagation  

   

Aurora & ES  

VHF Aurora Status
144 MHz Es in EU Status
50 MHz Es in EU Status
From The DXrobot
   
© DARC OV A34 ©2012